Aktuelle Downloads
SinN September
(Passwort: NSV201609)
SinN August
(Passwort: NSV201608)
Kongressbroschüre


NSV-Grandprix 2016
Informationen

15. bis 17. April
Wilhelm-Werner-Gedächtnis-Turnier in Bockenem
Ausschreibung | Ergebnisse

20. bis 22. Mai
Ihme-Cup in Hannover
Ausschreibung | Ergebnisse

24. bis 26. Juni
Ems-Vechte-Cup in Lingen
Ausschreibung | Ergebnisse

26. bis 28. August
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung | Ergebnisse

25. bis 27. November
Andreas-Schaar-Gedenkturnier
in Nordhorn
Ausschreibung | Anmeldung


Website durchsuchen
Finden Sie Downloads, Termine, Vereine (Name oder PLZ) und Spieler


Schlagzeilen RSS-Feed
NSJDeutsche Schulschachmeisterschaft 2017: Ausrichter für die WK II gesucht!
(4)Anmeldungen zur Bezirkseinzelmeisterschaft und Dähnepokal
(1)BEM: Noch 5 Tage bis zum Meldeschluss!
(1)DWZ-Pokal U12 und DWZ-Cup am 1. und 2. Oktober in Wilster (Schleswig-Holstein)
NSJNeues Girlscamp im Dezember
NSJJugend-Weltmeisterschaft
(4)Bezirkseinzelmeisterschaft und Dähnepokal
(4)BJEM U10 und BJST 2016
(5)Schnellschach in Ostfriesland


DSB- und NSV-Ligen
1. Bundesliga, 2. BL, Oberliga
Landesliga Nord
Landesliga Süd
Verbandsliga Nord
Verbandsliga West
Verbandsliga Ost
Verbandsliga Süd


Bezirksligen
Bezirk 1 Bezirk 2 Bezirk 3 Bezirk 4 Bezirk 5 Bezirk 6 vergrößern


Mitgliedermeldung
Vereine können ihre Mitglieder neuerdings online melden.
Zum Online-Portal


NSV-Kongress tagte in Sottrum

Der diesjährige NSV-Kongress tagte am 24.09.2016 in Sottrum. Als Gäste überbrachten die Vorsitzende der Bremer Schachjugend, Ulrike Schlüter und der Geschäftsführer der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung, Dr. Sønke Burmeister Grußworte.


Quelle: Jörg Tenninger

Vor der Mittagspause stellten unser Präsident Michael S. Langer und unsere Referentin für Verbandsentwicklung Claudia Markgraf den aktuellen Stand der Arbeitskreise zum Projekt NSV2019 dar. Anschließend wurde lange über den Kassenprüfbericht diskutiert.


Quelle: Jörg Tenninger

Da vor einigen Wochen unser bisheriger Sportdirektor und Referent für Spielgeschehen Torsten Bührmann zum neuen NSJ-Vorsitzenden gewählt worden war, stellte er nun seine Ämter im NSV zur Verfügung. Jan Salzmann wurde zum neuen Sportdirektor gewählt. Mit Martin Willmann übernimmt ein "alter Hase" das Referat Spielgeschehen. Michael S. Langer bedankte sich im Namen des gesamten Vorstandes bei Jan Salzmann für die langjährige NSJ-Führung und bei Torsten Bührmann für seine Arbeit als Sportdirektor/Ref. f. Spielgeschehen.

In Salamitaktik wurde dann eine rundumerneuerte Finanzordnung mit rund einem Dutzend Teilanträgen abgearbeitet.

Das ausführliche Protokoll wird in einer der nächsten SinN-Ausgaben veröffentlicht.

Nach Informationen von: Jörg Tenninger
Geschrieben am 25.09.2016 von Benjamin Löhnhardt

Seniorenschach

6. Nieders. Senioren-Pokalmannschaftsmeisterschaft 2016/2017 (Meldeschluss)

Der Meldeschluss zur 6. Nieders. Senioren-Pokalmannschaftsmeisterschaft rückt näher! Die Ausschreibung und das Reglement ist auf www.nds-schachsenioren.de veröffentlicht.

Meldeschluss ist der 1. Oktober 2016

Nach Informationen von: Alfred Newerla
Geschrieben am 20.09.2016 von Benjamin Löhnhardt

SinN - Schach in Niedersachsen (September 2016)

Die aktuelle Ausgabe des offiziellen Verkündungsorgan des NSV, Schach in Niedersachsen (SinN) steht zum Download bereit: September 2016.
Geschrieben am 15.09.2016 von Benjamin Löhnhardt

Turnierberichte

Was machen die dähne da?

"Was machen die denn da?" - Kira, 7 Jahre, steht mit großen Augen im Türrahmen und zeigt auf die acht erwachsenen Männer, die hochkonzentriert und stumm an ihren Brettern sitzen. Und das in dem Raum, in dem sie sonst immer samstags beim Schachtraining rumtobt. "Die spielen um den Dähne-Pokal!" "Ach so, ich habe letzte Woche schon einen bei der Jugendserie gewonnen. Was is'n der Da- , der Den-, na der Dings-Pokal?" "Emil Dähne, war vor langer Zeit mal Chef von allen Schachspielern in ganz Deutschland. Der hat dann einen großen Pokal gekauft und um den können nun alle Schachspieler jedes Jahr kämpfen." Kira dreht sich um: "Dann hat der bestimmt schon ganz viele Beulen. Meiner ist ganz neu und außerdem darf ich meinen für immer behalten."

Nach einer Unterrichtsstunde lugt sie noch einmal in den Turnierraum: "Sind die immer noch nicht fertig?" "Nein, die haben insgesamt fünf Stunden Zeit, sich gute Züge zu überlegen. Und wer gewinnt, darf morgen noch einmal den ganzen Tag zwei Partien spielen." Kira überlegt einen Moment, dann streckt sie beiden Hände mit gespreizten Fingern aus: "Das sind dann ja zehn Stunden! So viele Finger, wie ich habe. Ich habe meinen Pokal letzte Woche schneller gewonnen! Tschüss, Jörg!"

Tja, Schach hat viele interessante Facetten. Kinder sind dabei die quirligsten; Pokalspieler die mit dem größten Kampfgeist. Schließlich muss man gewinnen, um weiter zu kommen. Und da es ab dem Viertelfinale eine überschaubare Gruppe ist, sind die Kontakte während der Pausen und bei den Partienanalysen hinterher persönlicher und intensiver. Die am Samstag von Ragna, einer anderen kleinen Lehrter Schachglücksfee, ausgelosten Paarungen endeten folgendermaßen:

Christian Hachtmann -  Ingram Braun              1 : 0
Christoph Rauber       -  Wolfgang Klettke        0 : 1
Jürgen Waldschläger  -  Andreas Graetsch   1/2 : 1/2   ( 0 : 1 )
Heiko Schlierf              -  Yannick Koch              0 : 1


Quelle: Jörg Tenninger

Sonntag vormittags wollten die Halbfinalisten anscheinend nicht so richtig was riskieren, tauschten gleichmäßig peu à peu das meiste Material ab und einigten sich dann auf Remis.

Andreas Graetsch -   Yannick Koch                  1/2 : 1/2  ( 0 : 1 )
Wolfgang Klettke   -   Christian Hachtmann    1/2 : 1/2  ( -  : + )